Aktuelles und
Informatives

Professor Wirz von der TU Hamburg-Harburg verstärkt Sachverständigenrat

25.07.2016

Professor Dr.-Ing. Friedrich Wirz wird ab sofort den Sachverständigenrat der Maritimen LNG Plattform verstärken. Der studierte Maschinenbauer kann auf eine vielseitige Karriere sowohl in der Industrie, u.a. bei MAN Diesel&Turbo SE, als auch im wissenschaftlichen Bereich zurückblicken.

Seit 2013 leitet er die Arbeitsgruppe Schiffsmaschinenbau der Technischen Universität Hamburg-Harburg, wo er mit seinem Team vor allem zum sicheren Betrieb von Zweistoffmotoren und LNG-Anlagen sowie zur Entwicklung von Gaskomponenten für den störungsfreien Erdgasbetrieb von Schiffsmotoren forscht. Hierfür wird zurzeit eine LNG-spezifische Forschungsanlage gebaut, die sowohl einen marktüblichen Einzylinder-Schiffsmotor als auch einen LNG-Tank und ein Gasversorgungssystem enthält und die damit den Bedingungen des realen Schiffsbetriebs entspricht. Das Forschungsprojekt wird von Industriepartnern unterstützt, u.a. den Mitgliedern der Maritimen LNG Plattform MAN, MaK/Caterpillar und Marine Services.

Professor Wirz erklärt zu seiner neuen Rolle: „LNG ist ein Schiffskraftstoff, der erhebliche Umweltvorteile gegenüber herkömmlichen Antriebsstoffen in der Schifffahrt aufweist und dessen Verbreitung somit ausgeweitet und vorangetrieben werden sollte. Die LNG Plattform ist der Strang, an dem alle Player aus unserer Region ziehen. Dazu möchten wir von der TU Hamburg-Harburg unseren Beitrag leisten."


Tessa Rodewaldt, Geschäftsführerin der Plattform, ergänzt:
„Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Professor Wirz und seinem Team. Für die Plattform als eine Interessenkoalition aller wesentlichen Akteure, die sich für Nutzung von LNG im maritimen Sektor einsetzen, sind die Unterstützung von Experten aus der Wissenschaft und der regelmäßige Austausch mit ihnen von großer Bedeutung. Der praxisnahe Bezug der von Professor Wirz betriebenen Forschungsanlage ist von besonderer Relevanz für uns.“